français русский po polsku
Aktuell
Neuigkeiten und Interessantes auf unserem Portal
Reiseziele
Informationen über Landschaft, Menschen und Traditionen
Freizeit
Angebote zur Kultur, Sport, Erholung und Aktivitäten
Unterkünfte
Hotels, Ferienzimmer, Ferienhäuser, Kurkliniken...
Gastronomie
Erleben, planen und genießen
Spaß
Überraschungen und Spiele gegen die Langeweile
... / Wandern / Bad Freienwalde und Umgebung

 

   Tourist-Information
  der Kur- und Fremdenverkehrsgesellschaft
  Bad Freienwalde mbH

  Uchtenhagenstraße 2
  16259 Bad Freienwalde
  Telefon: 0 33 44-15 08 90
  Telefax: 0 33 44-1 50 89 20
  Email: info@bad-freienwalde.de

  Öffnungszeiten:
  Mo-Fr: 10.00-17.00 Uhr, Sa: 9.00-12.00 Uhr
 
 
 
Wandern in und um Bad Freienwalde
 
Der Moorbadwanderweg (Rundweg 4,5 km):
Start: Findling an der Berliner Straße, vor den Neubauten
August-Heese-Str. - Kurmittelhaus am Kurpark - Fr. L. Jahn Stadion - links in den Hochwald - abwärts zum Moorbad - durch den Kurpark den Fürstensteig entlang - Wasserwerk - über das Fließ und den Fontane-Platz - über einen schmalen Weg auf den Ziegenberg - Kriegerdenkmal und wunderschöner Ausblick - August-Heese-Str.
 
Wanderweg durch die Ahrenskehle (2,5 km):
Start: Teufelssee
Die Ahrendskehle beginnt hinter dem Teufelssee. Sie ist eine 1,5 km lange und von steilen Hängen begrenzte Schlucht. Unterwegs kann man den verschiedensten Laub- und Nadelhölzern begegnen. Der Weg führt leicht bergan und vom Ausgang der Schlucht führt ein Weg über freies Feld nach Dannenberg. (ca. 1 km). An der nördlichen Seite des Teufelssees steigt rechts der Weg ca. 600 m bergan zur Wanderung "Höhenweg um die Ahrendkehle" (Kennzeichnung grüner Punkt). Genießen Sie Ausblicke auf die Ahrendskehle, die Tongrube, das Hammertal und zur "Insel Neuenhagen". Die Wanderung endet am Teufelssee.
 

Siebenhügelweg zum Baasee (4,5 km):
Start: Wasserwerk
Der Siebenhügelweg zum Baasee ist der schönste Wanderweg dorthin. Er führt durch eine sehr abwechslungsreiche Waldlandschaft, in der man ungestört dem Vogelgezwitscher lauschen und die frische Waldluft genießen kann. Der Weg führt vorbei an über 250 Jahre alten Linden, am Eichenhain, der "Otto-Kühn-Hütte" und von links und rechts treffen zahlreiche anderen Wanderrouten auf den Siebenhügelweg. Wenn erst der alte, gepflasterte Torgelower Weg überquert ist, kann man auf der rechten Seite schon bald die Wasseroberfläche des Baasees durch die Bäume schimmern sehen. Der Weg schlängelt sich dann bergab in die tiefe Grund zu einem Parkplatz und endet an der Waldgaststätte.

 
Wanderweg über die Berge nach Altranft (5 km):
Start: Melcherstraße - Oberförsterei
Zunächst geht es entlang des Waldweges am Fuße des Aussichtsturmes bis hin zum Friedhof. Den Friedhofszaun entlang, biegen Sie nach ca. 50 m rechts ab. Hier schlengelt sich der Wanderweg aufwärts zu den Fischerbergen. Sie überqueren den befestigten Weg, welcher zur Behindertenwerkstatt "Stephanusstift Waldhöhe" führt und wandern in Richtung Hasselkehle. Hier haben Sie einen schönen Ausblick zur "Insel Neuenhagen" und über das Oderbruch. Von der Hasselkehle aus dauert es ca. 15 Minuten und Sie erreichen eine Wegegabelung. Links können Sie nach Bad Freienwalde zurückwandern, rechts gelangen Sie direkt in den Ort Altranft oder über den Mühlenberg zum "Geologischen Lehrpfad".
 
Gustav-Schüler-Weg zum Aussichtsturm (3 km):
Start: Moorbad - Kurfürstenquelle
Wandern Sie entlang des Gustav-Schüler-Weges, welcher zu Beginn des Brunnentals nach links abzweigt. Nachdem der Siebenhügelweg überquert ist, wandern Sie parallel zur Sonnenburger Straße durch den Wald und biegen dann rechts ab. Aufwärts, entlang des Weges bieten sich Ihnen ein Blick auf die Neubauten in der sogenannten "Schweinebucht", in der sich früher der Eingang zu einem Kohleschacht befand. Vom Aussichtsturm, die 140 Treppenstufen hinab, gelangen sie zur Melcherstraße und der Oberförsterei. Zum Turmcafè kommen Sie links am Waldrand auf einem kleinen Pfad. Es liegt gleich hinter der katholischen Kirche St. Marien. Der Rückweg zum Moorbad führt Sie über die Goethestraße.
 

Fontane-Wanderweg (10 km):
Start: Fontaneplatz Falkenberg
Der Fontanewanderweg führt durch die sehr reizvolle und abwechslungsreiche Waldlandschaft von Bad Freienwalde und Falkenberg. Er wurde 1951 als erster Naturlehrpfad der DDR angelegt. Vom Fontaneplatz aus gehen Sie am Karpfenteich vorbei bis auf der linken Seite der Kammweg den Berg hinaufführt. Nach ca. 2 km erreichen Sie die Schutzhütte, wo sich der Weg gabelt. Von hier aus ist der Bismarckturm nicht weit. An der nächsten Wegegabelung halten Sie sich links, wo Sie wenigen Metern zur Mariannenschlucht gelangen. Durch die Schlucht geht es zum Teufelssee, der zu einer kurzen Rast einlädt. An der Jugendherberge vorbei gehen Sie weiter in Richtung Bad Freienwalde bis die Wegmarkierung nach rechts zeigt. An der nächsten Wegegabelung geht rechts der Dr. Max-Kienitz-Lehrpfad zur August-Bebel-Straße und zum Schloßpark, links zweigt der gleiche Lehrpfad zum Akazienweg und zum "Thüringer Blick" ab, geradeaus jedoch erreichen Sie bald die Treppe, die zur Weinbergstraße hinabführt.

 

Bestimmen Sie die Highlights auf Odertours und schicken Sie uns Ihren persönlichen Reisetip für die Region...
weiter



offene Gärten im Oderbruch

Aktuell - Veranstaltungskalender - Freizeit - Kunst/Kultur - Natur/Sport - Gesundheit/Fitness - Kinder/Jugend - Unterkünfte - Gastronomie - Reiseziele - Märkische Schweiz - Oder-Spree-Seengebiet - Oderbruch mit Lebuser Land - Strausberger Wald- und Seengebiet - Bad Freienwalde am Oberbarnim - Frankfurt (Oder) - Spaß


Datenschutzerklärung | © 2019 odertours.de